Aktuelle Modetrends im Style Slating

Manchmal scheint es, als habe sich die Modewelt gegen euch verbündet. Überall werden nur superdünne Models gezeigt, die die knappsten, bauchfreien Oberteile und kürzesten Miniröcke der Welt tragen, nur um zu zeigen, für wen Trends gemacht sind. Dass kurvige Frauen nicht zwangsweise bauchfrei durch die Gegend laufen, ist klar, aber es muss nicht auch noch auf einem Silbertablett präsentiert werden. Gut, dass es auch ein paar Trends gibt, die abgewandelt werden können und in ihrer Coolness keinesfalls an Wert verlieren. Heute werfen wir einen Blick auf Transparenz, rote Lederteile und weiße Spitze und verraten euch, wie ihr sie mit ein paar Kurven am besten stylen könnt.

Riesentrend: Transparenz

Ein riesengroßes Trend in diesem Jahr umfasst das Thema Transparenz. Dabei geht es um Kleider, Röcke und Oberteil, die in schwarzem Tüll oder Mesh daherkommen und viel mehr vom Körper preisgeben, als manch einer glaubt. Die Models auf dem Laufsteg tragen diesen Look meist noch nicht einmal mit etwas drunter und geben sich einfach jedem preis. Doch für den Alltag ist dieser Look nicht geeignet. Eine andere Abwandlung für den Alltag findet mit Bra- Tops statt, die ähnlich eine Bustier bauchfrei unter den Transparenten Kleidung getragen werden. Das sieht zwar gut aus, ist aber auch für kurvige Frauen nicht ganz das Wahre. Abschied von dem transparent Trend musst Du aber dennoch nicht nehmen, denn es gibt viele verschiedene Formen, wie Du ihn sonst noch tragen kannst. Nicht immer muss mega- kurz oder bauchfrei dabei sein und so finden wir den Trend um den transparenten Look für kurvige Frauen fast schöner als den normalen Trend. Stilvoller wird es, wenn Du den Trend für Dich umwandelst. Dafür nimmst Du beispielsweise ein transparentes Oberteil und ziehst darunter ein normales, weißes T-Shirt. Das sieht dann so richtig edgy aus und wird von vielen Fashionistas auf der ganzen Welt getragen. Wer es lieber Ton in Ton mag, setzt auf ein schwarzes Top zu schwarzem Tüll. Bei Maxiröcken kannst Du den allgemeinen Trend einfach übernehmen und auf Modelle mit Falten setzen. Bei ihnen ist die obere Hälfte sowieso blickdicht und die untere Hälfte zeigt eure sexy Beine. Wer dazu dann noch High Heels trägt, hat alles richtig gemacht. Transparente Kleider gelten eh als Trend, wenn sie über Shirt und Jeans getragen werden und so kannst Du diesen Ableger des Trends auch gleich übernehmen.

Rotes Leder, aber richtig

Ähnlich cool wird es auch beim nächsten Modetrend, der sich um rotes Leder dreht. Rotes Leder findet in jedem Bereich seinen Einsatz. Nicht nur Taschen und Schuhe kommen in diesem Material und eben jeder Farbe daher, sondern auch Lederjacken, Lederröcke von Mini bis Midi und Lederoberteile. Das geht soweit, dass sogar Pullover aus rotem Leder hergestellt werden. Nun ist es aber auch so, dass rotes Leder ganz schön auftragen kann. Das Material glänzt, die Farbe sticht sofort ins Auge und so stehst Du optisch sofort im Mittelpunkt, wenn Du dich für diesens Styling entscheidest.

Schöner ist hier tatsächlich auf schwarze Lederjacken zu setzen und diese dann auch nicht mit weiterem Leder zu kombinieren. Der Vorteil bei schwarzem Leder liegt ganz klar auf der Hand: Es lässt sich zu jedem Outfit tragen und kommt nicht nur manchmal zum Einsatz. Du musst aber auch nicht ganz auf rotes Leder verzichten. In Form von Schuhen und Taschen sieht es ganz hervorragend aus und macht sogar Trends wie Fransen mit. Wer trotzdem auch in der Mode und nicht nur bei den Accessoires auf rotes Leder setzen will, greift zum roten Midi- Lederrock und stylt ihn cool mit gemusterter Bluse und Chucks.

Einfach Spitze

Zu guter Letzt werfen wir noch einen Blick auf die weiße Spitze, die Einzug in den Kleiderschrank hält. Weiß ist eine Farbe, die eigentlich alles mitmacht und so steht sie kurvigen Frauen besonders gut. Oftmals kommt der Trend in hautengen Schnitten daher und überzeugt mit Cut Outs, die dann mit weißer Spitze unterlegt werden. Hauteng soll es bei Dir nicht zugehen, da du deine Kurven nicht so sehr in Szene setzen willst? Kein Problem! Der Spitzentrend kann nämlich auch anders. Frauen mit Kurven sollten eher auf romantische Spitzenkleider setzen, die mit Carmen- Ausschnitt daherkommen und so die Blicke des Betrachters aufs Dekolletee ziehen. Auch haben die romantischen Kleider, Blusen und Röcke eher verspielte Details wie Rüschen, Volants und Schleifen, die wirklich schön daherkommen und den Style zu etwas Besonderem machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.